Willkommen

Ich (Margit Ricarda Rolf) bezog im Mai 2001
eine SAGA-Wohnung  in der Sibeliusstraße 4.
Was ich hier in 10 Jahren erlebt habe, darüber
könnte (werde) ich Bücher schreiben:

Meine Nachbarin musste an einem 21. Dezember mit ihrem 12jährigen Sohn
die Wohnung räumen.   –  Obwohl sich sogar die Gerichtsvollzieherin persönlich
für sie einsetzte und bat den Termin zu verschieben, kannte Frau Piehl von der Rechtsabteilung der SAGA keine Gnade.
Sie wartete nicht einmal bis nach Weihnachten.

Auch eine weitere Nachbarin musste räumen mit ihrer 15jährigen Tochter, und das, obwohl sie 9 Monate in einer Küche mit Schimmel und Handwerkern leben musste.
Wir haben das alles fotografiert.

Die SAGA ist eine 100%ige Tochter der Stadt Hamburg,  nicht irgendein Privatunternehmen.  –  Meine Beschwerden über Missstände füllen mehrere Aktenordner.
Man dringt jedoch mit Beschwerden nicht durch (Frau Piehl behauptete in einer Gerichtsverhandlung, der SAGA sei nichts von Beschwerden bekannt).
Vorstand Basse und Aufsichtsratsvorsitzende Hajduk bagatellisier(t)en alles und haben ständig neue Ausreden, nicht tätig zu werden.

Inzwischen sind die Wasserschäden bei der SAGA legendär und werden ganz sicher nicht nur die Gerichte, sondern auch die Bürgerschaft beschäftigen.
Diesem Thema werden wir eine eigene Artikelreihe widmen.

Alle bisherigen Versuche die SAGA zu bewegen, sich mit Mietern an einen Tisch zu setzen, sind gescheitert. Bei der SAGA wird lieber geklagt.

Im 21. Jahrhundert lehnt die SAGA Mediationen kategorisch ab
(Das muss Herr Basse dem Aufsichtsrat mal erklären).
Wir gehen jetzt an die Öffentlichkeit.
Margit Ricarda Rolf
Tel.:  0152/34 34 30 70
Stichwort = „SAGA-Mieter

Teile diesen Artikel mit anderen : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • MisterWong
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Live-MSN
  • LinkedIn
  • TwitThis
  • MySpace
  • Faves
  • Webnews
  • email
  • Print

2 Kommentare zu Willkommen

  1. Ronja sagt:

    Ich soll im nächsten Jahr die Wohnung von meinem Vater übernehmen, doch aufgrund der Mengel die im gesammten Haus sind bin ich am zweifeln ob ich das mache.
    In meinem Zimmer ist seit 2012 ein Wasserschaden an der Decke den Sie angeblich versucht haben trocken zu legen, doch es kam immer wieder, unter der Heizung ist ein kreisrundes Loch. Im Flur sind Risse in der Decke die sich vergrößern und bei meinem Vater am Bett sind ebenfalls Wasserschäden. Die SAGA wollte bei meinem Vater und mir neues Laminat legen, weil man sich Splitter in die Füße bekommt, dass haben sie seit heute nicht getan.

    Die Wasserrohre im Keller wurden sichtlich schlecht reperiert und im Treppenhaus bilden sich nun auch schon Risse an der Wand der Treppe entlang.
    Vor einem Monat habe ich aus Wut gegen die Wand im Treppenhaus getretten und dabei ist ein Teil der Ziegelsteine raus gebrochen.

    Ich habe mal gehört, das ein Haus nach 10 Jahren eine Grundsanierung brauch. … Daran hält sich die SAGA kein Stück.
    Was kann man dagegen tun.

  2. Andy Berger sagt:

    auch in meiner wohnung der SAGA herrschen seit ca. 4 jahren enorme mängel !
    jedes jahr zur kalten jahreszeit tropft es von der decke, es bildet sich in kürzester zeit schwarzer schimmel und der geruch in der wohnung ähnelt dem geruch einer gruft.
    jedes jahr wurde der schimmel lediglich abgekratzt und übergepinselt…und fertig !
    jetzt soll ich schuld daran tragen (wegen falschem lüften etz) und soll im falle eines wiederkehren der feuchtigkeit die kosten selber tragen!
    eine riesengroße frechheit !!!

    MfG

    Andy Berger

Schreibe einen Kommentar